19. gtw Herbstkonferenz 2016

Konferenzthema: Berufspädagogik, Fachdidaktiken und Fachwissenschaften – Einheit oder Differenz in den gewerblich-technischen Wissenschaften

Alle Disziplinen, die mit der Veränderung von Arbeit, Technik und beruflicher Bildung befasst sind, diskutieren seit vielen Jahren das Verhältnis von Bildungs- und Fachwissenschaften sowie Fachdidaktiken. Diese Diskurse sind zum Teil sehr kontrovers und die Positionen, die in diesem Zusammenhang vertreten werden, stehen sich mitunter scheinbar unvereinbar gegenüber.

Mit der 19. Herbstkonferenz der Arbeitsgemeinschaft „Gewerblich-technische Wissenschaften und ihre Didaktiken“ (gtw) in Hannover wird an diese Diskurse angeknüpft und es werden Positionen zwischen Einheit und Differenz der Berufspädagogik, Fachdidaktiken und Fachwissenschaften in den gewerblich-technischen Wissenschaften thematisiert. Zugleich wird mit der Konferenz auch das 50-jährige Jubiläum des Fachs Berufspädagogik an der Leibniz Universität Hannover feierlich begangen.

Im Fokus der verschiedenen Disziplinen Berufspädagogik, Fachdidaktiken und Fachwissenschaften werden vier Themenfelder behandelt: Zum einen werden bewährte und sich aktuell etablierende Studienmodelle für die Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften in den Blick genommen. Zum anderen bildet die fortschreitende Digitalisierung der Arbeitswelt mit den Konsequenzen für das berufliche Lernen einen Schwerpunkt. Berufspädagogische Perspektiven auf gewerblich-technische Berufsbildung und das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Didaktik sind weitere Themen der Tagung.

Hier: Call for Papers und Ausschreibung des gtw-Wissenschaftspreises 2016

Weitere Informationen zur Konferenz in Hannover unter http://www.ifbe.uni-hannover.de/gtw.html.